Sonntag, 19. Februar 2012

Kanelbullar - Simtsneckn







Wir lieben schwedische Zimtschnecken, welche bei uns gar nicht mehr wegzudenken sind - inzwischen haben wir auch alle im Dorf mit der Sucht infiziert;-) Mit Hefeteig war ich früher immer auf Kriegsfuß - meistens wurden es brockelharte Gebäckstücke, doch seit dem ich die Butter schmelze und mit der Flüssigkeit ablösche auf 37 Grad gehen alle Teige auf - ein wunderschönes Glücksgefühl;-)

Kanelbullar


150 g Butter, oder Margarine
500 ml Milch, 3,5%
50 g Hefe
200 g Zucker
½ TL Salz
1 TL Kardamom
1 TL Zimt
850 g Mehl
Mehl, für die Arbeitsfläche

200 g Butter, leicht gesalzene, Zimmertemperatur
150 g Zucker
4 EL Zimt
1 m.-großes Ei(er), zum Bestreichen
Hagelzucker,



Teig:

Butter oder Margarine in einem Topf schmelzen. Milch hinzufügen und auf 37°C handwarm erhitzen. Topf vom Herd nehmen und die Hefe hineinbröckeln, solange umrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Zucker, Salz und Kardamom in eine große Schüssel geben, miteinander vermengen und dann die Hefe-Milch einrühren. Mehl nach und nach hinzugeben und mindestens 5 Minuten mit dem Handmixer zu einem Teig verarbeiten. Schüssel mit einem Handtuch bedecken und an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen. Teig jetzt noch mal durchkneten, in zwei gleich große Stücke teilen und das erste Stück auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick ausrollen. Den Teig nicht wenden, auf die Oberseite darf kein Mehl geraten, sonst kann man die Butter nicht streichen.

Füllung:

Zimmerwarme Butter in eine Schüssel geben, Zucker und Zimt hinzufügen und mit dem Rührmixer schaumig schlagen. Anschließend mit einem Löffel gleichmäßig auf dem Teig verteilen, dabei einen 2 cm breiten oberen Rand lassen. Von unten beginnend aufrollen, oberen Rand mit etwas Wasser befeuchten und leicht festdrücken.

Das gleiche mit dem zweiten Stück Teig wiederholen.

Nun in 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf das Backblech legen. Zugedeckt nochmals 40 Minuten gehen lassen und Ofen auf 250°C Ober/-Unterhitze vorheizen.
Das Ei verquirlen und die Bullar damit bestreichen,mit Hagelzucker bestreuen. 5-8 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Nach dem Backen, Bullar sofort vom Blech nehmen und schnell abkühlen lassen, damit sie nicht nachbacken und trocken werden.

 
Viel Spaß beim Nachbacken.
 
Kram
 
Mareike

Kommentare:

belly hat gesagt…

Oh ja, Zimtschnecken!! Die gab es gestern bei uns auch! Wir lieben die total, und da sie ratzfatz alle sind, mache ich immer gleich 2 Bleche voll. Deshalb können wir sie heute zum Sonntagskaffee nochmal genießen, obwohl sie ganz frisch aus dem Ofen am besten schmecken *mjam*

Liebe Grüße, Kristin

Hanna (Lykkelig Mama) hat gesagt…

Mmmmh, so lecker! Zimtschnecken essen wir auch soooooo gerne! :)

Schönen Sonntag und lasst es euch schmecken!

Liebste Grüße,
Hanna

Mamy's life hat gesagt…

Also Kaffee hab ich schon, jetzt fehlt nur noch so ne Schnecke ;-) Sieht total lecker aus. Am besten gefallen tut mir aber deine Kitchen Aid ;-)

Gruß
Jasmin

colours-and-friends hat gesagt…

mmmh danke für das tolle Rezept
Ich liebe auch Zimtschnecken

GLG Ilka

Ina hat gesagt…

das sieht echt köstlich aus.. das tollste an den zimtschnecken ist der duft der nach dem backen in der ganzen küche liegt :D

Schwesterherz-Vergissmeinnicht hat gesagt…

Die ess ich wahnsinnig gerne; mmmhhhhh :)
Leider hab ich für die Quarkbällchen kein Rezept, die waren nämlich gekauft... :)

Wünsch dir eine schöne neue Woche.
Viele liebe Grüße
Sandra

Veridiana Fromm hat gesagt…

Hallo Mareike,
vielen Dank für die schnelle Stuhlantwort. Die sehen schon ziemlich chic aus, aber die Mädela müssen ja die workshops über drauf sitzen können ;-).
Ich glaub, ich werd erst Probesitzen.
Lieben Gruß,
Veridiana

Ach so, diy = do it yourself

Katja hat gesagt…

Hm.. ich liebe schwedische Zimtschnecken. Leider ist der Aufwand recht groß (vor allem wenn man keine vernünftige Küchenmaschine hat), aber ich habe festgestellt, dass man sie einfrieren und bei Bedarf auftauen kann.. Perfekt! Ganz lieben Gruß Katja

KleinesLieschen hat gesagt…

Wie lustig, Kanelsnaker (so hießen sie bei mir??) hab ich am Sonntag auch gebacken und gepostet...hatte gerade einen Post von Dir gefunden auf 23qm..., dass Du auch glückliche Kitchenaid-Besitzerin bist...bin so gespannt, hab mir nach 20 Jahren-haben-wollen nun endlich eine bestellt, FREU...(dann gibsts hier wahrscheinlich täglich Zimtschnecken ;o))

LG vom KleinenLieschen

Anonym hat gesagt…

Hallo,
vielen Dank für das tolle rezept. Hab sie heute nachgebacken und sie schmecken einfach himmlisch. meine Mädels sind ganz wild danach. Und mein mann mag normalerweise keinen zimt, aber die schnecken schmecken ihm total gut.

Liebe Grüße
Heike

woelffchens hat gesagt…

Vielen, vielen Dank für Deinen tollen Tipp mit der warmen Milch. Ich habe dadurch das erste Mal einen Hefeteig hinbekommen und auch unser schwedischer Besuch gestern war ganz begeistert von den köstlichen Bullar! Liebe Grüße, Anne